BRITTA LÜPKE im Werkhof Kukate.
Im Rahmen der Kulturellen Landpartie zeigen und verkaufen wir auf dem Werkhof Kukate unsere gedrechselten Glashalter, Servittenringe, Brettchen u.v.m.

14.-17. Mai und 22.-23. Mai 2015 

Werkhof Kukate
Kukate 2
29696 Waddweitz (Wendland)
 

Wir bedanken uns herzlich bei Michael Seelig und seinem Team für diese tolle Einladung auf den Werkhof: www.werkhof-kukate.de


Über den Werkhof*

Im östlichsten Zipfel Niedersachsens, etwa zwei Autostunden von Hamburg und Hannover entfernt, und mitten im Wendland, liegt das kleine Dörfchen Kukate. 

Hier haben wir 1975 eine fast 200 Jahre alte Hofstelle mit dem ortsüblichen 4-Ständer-Fachwerkhaus und großen Nebengebäuden erworben.
Im Lauf der Jahre ist der Hof zu dem geworden, was wir uns damals, vor dem schmiedeeisernen Tor stehend – dem einzigen einigermaßen intakten Gegenstand – vorgestellt haben: zu einem Ort für Menschen, die sich für eine Zeit lang, abseits vom Alltagsgetriebe, einer künstlerischen oder handwerklichen Tätigkeit widmen wollen. *Auszug

 

 


PULLI

Das ökologischste Produkt

Ressourcenschonende Produktion, Nutzereinbindung, Multifunktionalität und vor allem Langlebigkeit. Über diese Begriffe definiert sich zeitgemäßes, innovatives Design. Das ökologischste Produkt jedoch muss erst gar nicht produziert werden, sondern ist bereits vorhanden. Umnutzung ist daher die Kernbotschaft des Pulli-Konzepts.

Die imaginäre Manufaktur

Pulli ist ein zum Kaffekannenwärmer umgenutzter Kinderpullover, ein Ready-made. Ähnlich wie bei dem gleichnamigen künstlerischen Prozess geht es auch bei Pulli um eine - rein mentale - Neudefinierung eines Objekts.

Der kreative Prozess findet im Kopf statt: Man sieht etwas, deklariert es zu etwas Neuem und nutzt es zu diesem Zweck. Für diesen Vorgang benötigt man keine Energie, kein Material, nur Fantasie. Das ist ökologisch absolut unbedenklich. Eigentlich braucht es noch nicht mal den Designer selbst, denn: Das Pulli-Konzept kann und soll jeder nachmachen.

Pulli Projekt

Wir wünschen uns, dass Pulli die Menschen begeistert und zum Mitmachen ansteckt, dass das Pulli Konzept von möglichst vielen Menschen nachgemacht und weiter gesponnen wird. Denn es ist an der Zeit sich Gedanken zu machen über das Design der Postwachstumsgesellschaft.

 

Weitere Infos:  Presse  /   Referenzen  /   Britta Lüpke